Digitale Senioren mit Doro stärken

25. März 2024 | immer.dasleben

Werbung. Auch ältere Menschen wie meine Mama möchten noch aktiv am digitalen Leben teilnehmen. Leider sind viele elektronische Geräte einfach zu kompliziert. Hier kommen die Produkte der schwedischen Marke Doro ins Spiel.

Die Doro DNA

Das Ziel von Doro ist es, leicht zu bedienende und verständliche Geräte zu entwickeln, die in Kombination mit hilfreichen Funktionen altersbedingte Handicaps bestmöglich ausgleichen. Die Produkte wirken auf den ersten Blick wie typische, moderne Geräte, doch spätestens bei der Nutzung erleben ältere Menschen das Doro Plus an Sicherheit. Durchdachte Funktionen ermöglichen eine Anpassung an ihre individuellen Bedürfnisse.

Sogar ich habe es geschafft, meiner Mama das Smartphone und das Tablet einzurichten. Es ist wirklich kinderleicht. Mehr zu den Produkten weiter unten. Ich durfte mit Michael Rabenstein, dem MD & Regional Manager DACH, ein kleines Interview führen.

Beschreiben Sie kurz Ihre bisherige berufliche Laufbahn!

Geboren in Prag und aufgewachsen in Wien hatte ich von Beginn meiner beruflichen Laufbahn an ein Faible für die Telko-Branche. Meine erste Station war 1997 im Sales-Bereich des damaligen österreichischen Anbieters max.mobil, der später nach der Übernahme durch die Deutsche Telekom erst T-Mobile hieß und heute unter dem Namen Magenta firmiert. Der Branche bin ich treu geblieben – erst international sehr erfolgreich bei der Deutschen Telekom und 2011 dann beim österreichischen Seniorenhandy-Hersteller Emporia Telecom.

Nach der Zeit bei Emporia wurde ich unternehmerisch tätig, gründete 2014 zwei Unternehmen im identischen Bereich. 2019 folgte dann mein Einstieg bei Doro, dem schwedischen Weltmarktführer von Telekommunikationslösungen für Senioren, als Geschäftsführer und Regional Manager für den gesamten DACH-Raum. Da sind starke inhaltliche Gemeinsamkeiten quasi vorprogrammiert.

Erstes Foto: Michael Rabenstein (Doro)

Meine aktuelle Position resultiert aus einer tiefen Überzeugung, dass der gezielte Einsatz modernster Technologien dazu beitragen kann, das Leben der älteren Generationen spürbar besser und angenehmer zu gestalten. Der klare „Purpose“ – die klare Zielsetzung –, das Leben älterer Menschen zu verbessern, ist auch in meiner derzeitigen Managementposition bei Doro der entscheidende Erfolgsfaktor. Dieser Antrieb gibt nicht nur den nötigen Schwung für Erfolge, sondern auch die Ausdauer und Kraft, um auch in anspruchsvollen Situationen und bei schwierigen Herausforderungen durchzuhalten.

Seit wann gibt es Doro und warum wurde die Firma gegründet?

Gemeinsam mit Wissenschaftlern, Healthcare-Experten und Senioren analysiert Doro seit fast 50 Jahren, welche Herausforderungen das Alter mit sich bringt, wie etwa das Nachlassen des Hör- und Sehvermögens oder eine zunehmende eingeschränkte Motorik. Um allen Menschen die digitale Teilhabe zu ermöglichen, verfolgt Doro das klare Ziel, zukunftsorientierte Kommunikationslösungen zu entwickeln, die sich perfekt auf die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen.

Welche Produkte haben Sie im Portfolio?

Die Doro Premium Products+ Reihe bestehend aus der Doro Watch, Doro 8200, Doro Tablet und ganz neu den Doro HearingBuds sorgen für das + an Sicherheit.

Die Doro HearingBuds bieten ein einzigartig klares und natürlicheres Hörerlebnis, entwickelt von Experten für großartigen Klang ohne Kompromisse bei Passform und Tragekomfort. Die Doro Watch ermöglicht nicht nur den Blick auf die Gesundheit, sondern integriert auch neueste Technologien in den Alltag. Die multifunktionale Uhr motiviert durch die Doro Gesundheits- und Aktivitätsapp zum Verfolgen selbstgesteckter Ziele und bietet in Kombination mit dem Doro 8200 Smartphone ein Plus an Sicherheit. Das elegante Doro Tablet hingegen berücksichtigt den Alterungsprozess und ist perfekt auf das Nutzungsverhalten abgestimmt – ganz im Sinne des Doro Mottos „einfach zu nutzen, zu hören und zu bedienen“.

Kommen ältere Menschen gut damit zurecht? Wie wird die Handhabung erklärt?

Benutzer bleiben dank der Produkte von Doro, wie einfach zu bedienende Handys, ausgezeichnete Smartphones, oder die jüngst entwickelten Neuzugänge der Premium Products+ Reihe Watch, Tablet oder den HearingBuds, unkompliziert in Kontakt mit der Familie und Freunden und genießen ihr Leben selbstbestimmt.

Die Geräte sind darauf ausgerichtet, altersbedingte Handicaps auszugleichen. Die einfache Benutzeroberfläche EVA und physische Notfalltaste erleichtern die Nutzung. Eine kostenfreie App, „Response by Doro“, ermöglicht im Notfall sofortigen Kontakt mit vorab festgelegten Kontakten. Eine Anleitung für schnelle Einrichtung ist inklusive.

Unser Ziel ist es, leicht zu bedienende und verständliche Geräte zu entwickeln, die in Kombination mit hilfreichen Funktionen, diese altersbedingten Handicaps bestmöglich ausgleichen. Ein großer Teil davon ist unsere einfache Benutzeroberfläche EVA, die oben bereits erwähnt wurde.

Warum ist es wichtig, dass auch ältere Menschen Zugang zu Smartphones und Tablets haben?

Jeder sollte die Möglichkeit haben, ein erfülltes Leben ohne Kompromisse zu genießen. Wir wollen das Älterwerden zu einer unabhängigen, sicheren und erlebnisreichen Phase des Lebens machen.

Das Doro Smartphone und die Doro Watch

Das 8200 Smartphone ist speziell für Senioren, damit sie aktiv am digitalen Leben teilhaben können. Und es gibt sogar einen Notfallknopf, was ich besonders toll finde. Und die patentierte Doro-Benutzeroberfläche EVA mit einer noch einfacheren Menüführung macht das neue Doro Smartphone auch für digitale Einsteiger attraktiv.

Das Einrichten ist kinderleicht, sogar mir ist das gelungen, und die Bedienung wirklich sehr einfach. Gekoppelt werden kann das Ganze mit der Doro Watch. Damit hat man zum Beispiel Trainingsergebnisse immer gut im Blick.

Die Menüführung ist einfach und dank der großen, übersichtlichen Anzeige lassen sich alle Informationen leicht ablesen. Gesundheitsrelevante Informationen wie Herzfrequenz oder Schlafdauer werden einfach getrackt. Hilfe von Verwandten kann über die Doro-Notfalltaste angefordert werden. Verfügbar in den Farben: Blau, Rose, Schwarz und Grün.

Das Doro Tablet

Ist ähnlich leicht und einfach einzurichten wie das Smartphone. Ein helles, kontrastreiches Display macht das Ansehen von Fotos, das Surfen auf Webseiten, das Spielen von Online-Games oder das Abrufen von sozialen Medien auch bei hellsten Lichtverhältnissen zum Vergnügen. Vier Lautsprecher sorgen für einen besseren Klang beim Musik hören, Filme streamen oder bei Videoanrufe mit Familie und Freunden. Die intuitive, aktionsbasierte Benutzeroberfläche mit großen Symbolen und Texten, kombiniert mit Doro-Tutorials und Google Assistant, vereinfacht alle Aktionen. Bei der Lieferung ist außerdem die TeamViewer-App vorinstalliert, die die Fernunterstützung von einer Vertrauensperson ermöglicht. Dank des geringen Gewichts lässt sich das Tablet leicht halten und verfügt außerdem über einen praktischen Ständer für freihändiges Betrachten und Videoanrufe.

Die Doro HearingBuds

„Presbyakusis“ – so heißt die altersbedingte Schwerhörigkeit medizinisch, von der rund ein Drittel aller Menschen betroffen sind. Denn etwa ab dem 50. Lebensjahr lässt die Leistungsfähigkeit des Gehörs altersbedingt nach. Je nach Schweregrad ermüden Betroffene oft schneller, da das Hören für sie mit großer Konzentration und hohem Kraftaufwand verbunden ist.

Dieses Defizit verlangt unserem Gehirn viel ab, da es permanent im Ausbalancierungsmodus ist – purer Stress, kognitiv und emotional. Denn ein eingeschränktes Hören kann nicht nur vorzeitig den geistigen Abbau begünstigen, sondern geht auch oft einher mit einem sozialen Rückzug aus dem Leben und Unsicherheit in der Bewältigung des Alltags.

Genau hier greifen die Doro HearingBuds als ideale Begleiter ein und sorgen wieder für mehr Aktivität und Lebensfreude dank des wiedererlangten natürlichen Hörerlebnisses. Im Gegensatz zu medizinischen Hörgeräten, die bei Schwerhörigkeit dauerhaft getragen werden müssen, leisten die HearingBuds wertvolle Hilfe in besonderen Situationen (sowohl in Innenräumen oder im Außenbereich). Sie sind also nicht für das permanente Tragen im Ohr konzipiert.

Unnatürliche Geräusche werden nicht zurück ins Ohr geleitet und es entsteht auch kein unangenehmer Okklusionseffekt. Dank individueller Hörprofile, die aber Umgebungsgeräusche nicht komplett ausblenden, haben Nutzer die Möglichkeit wieder aktiv am (digitalen) Leben teilzunehmen.

Silikonaufsätze in verschiedenen Größen sorgen für den individuell optimalen Sitz, die Bedienung ist dank der praktischen Tap-Control besonders intuitiv. Die Doro HearingBuds werden via Bluetooth verbunden und sind kompatibel mit den Doro Smartphones, sowie Produkten anderer Hersteller (Android und iOS). Gekoppelt werden sie mithilfe einer intuitiven Schritt-für-Schritt-Anleitung über die HearingBuds-App auf dem Smartphone.

Mit dem Code doro-immerschick spart Ihr 10% auf alles!

Alles zu den Produkten unter

https://www.doro.com/de-de/

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Sonntags-Kolumne: Was dürfen wir noch essen? (Oder trinken)
Sonntags-Kolumne: Was dürfen wir noch essen? (Oder trinken)

Ja ja, ich weiß, ich probiere ja auch immer vieles aus: Nahrungsergänzungsmittel, Sport und ganze 21-Tage-Challenges wie den Body:Reset. ABER – letztens hat mich ein Instagram-Post der Blogger-Kollegin Texterella, Susanne Ackstaller, zum Nachdenken gebracht. Es ging...

Cosmic Quickie mit Julia Noack – Holistic Energy Work
Cosmic Quickie mit Julia Noack – Holistic Energy Work

Die Nürnbergerin Julia Noack ist 37 und bietet unter dem Titel "Holistic Energy Work" Yogastunden, astrologische Beratung und Energiesessions an - auch via Zoom übrigens. Ich durfte nach Angaben meines genauen Geburtsdatums, Geburtsort und einem thematischen...

Well-Aging mit Hautpflege von Dr. Bouhon
Well-Aging mit Hautpflege von Dr. Bouhon

Werbung. Die Apotheker Walter Bouhon GmbH mit Sitz in Nürnberg und bekannt geworden durch ihre Erfolgsmarke frei öl® wird inzwischen in dritter Generation von der Familie Bouhon geführt. Gründer Dr. Dieter Bouhon und seine Frau Monika haben eine Hauptpflegelinie...

21 Tage Body:Reset – der Erfahrungsbericht
21 Tage Body:Reset – der Erfahrungsbericht

Drei Wochen, 21 Tage dauert der Body:Reset Kurs von NOBODYTOLDME und Susanne Liedtke, die einen in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht.* (Titelbild: Claudia Omonsky) Vorab – es geht nicht um eine Diät, sondern insgesamt werden unsere eher ungesunden...

Sonntags-Kolumne: Entspannungsmusik mit Verspannungen
Sonntags-Kolumne: Entspannungsmusik mit Verspannungen

Letztens in einem Wellnesshotel im niederbayerischen Bad Griesbach. Ich durfte meine Freundin Sigi begleiten und so auch in den Genuss einer kosmetischen Kurzbehandlung kommen. Von außen war es noch nicht zu ahnen, auch noch nicht, als ich mich auf der Liege...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Mein Kochbuch

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.