Das Naturhotel Leitlhof im Südtiroler Pustertal

11. März 2023 | immer.unterwegs

Reisen und Nachhaltigkeit sind oft ein Widerspruch in sich. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, ein Hotel besuchen zu können, das CO2-neutral, Klima-positiv und ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz ist. Hinfahren kann man übrigens auch per Bahn. Das Naturhotel Leitlhof mit herrlicher Aussicht auf die Drei Zinnen im UNESCO Weltkulturerbe Südtiroler Dolomiten haben die Vorfahren des heutigen Inhabers, Stephan Mühlmann, 1993 erworben, erst verpachtet und ab 1999 weiter zu einem 4-Sterne-Superior-Haus ausgebaut. (Presse-/Recherchereise)

Foto: Mike Rabensteiner, alle anderen Fotos: immerschick.de

Auch der Wellnessbereich wurde nach und nach vergrößert, ein Außenpool mit grandiosem Blick auf die Drei Zinnen und den Haunold macht das Hotel schließlich im Umfeld einzigartig. Doch die Energiekosten und der Umweltfaktor ließen die Familie ins Nachdenken kommen:

„Was können wir denn machen, um einerseits die Kosten zu senken und andererseits das schlechte Gewissen zu beruhigen?“

Stephan Mühlmann

Um diese zwei Aspekte bedienen zu können, machte man sich auf die Suche nach einer Lösung und entschied sich für eine Holzgas-Anlage, deren Technik damals noch in den Kinderschuhen steckte. Holzhackschnitzel werden vergast, das daraus entstehende Gas wird in einem Motor verbrannt. Der Motor treibt einen Generator an, der Generator erzeugt Strom, und aus der Kühlung von Motor und der Vergasung resultiert der Wärmegewinn. Bei solchen Anlagen ist die Wärme eigentlich ein Abfallprodukt, denn primär geht es um die Stromerzeugung, für den Hotelbetrieb ein doppelter Gewinn. Das Holz kommt aus den eigenen Wäldern, denn auch eine Landwirtschaft und Grund gehören weiterhin zum Leitlhof. Der Rest wird von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben aus dem Dorf bezogen.

Ende 2012 ging die Anlage in Betrieb: „Die ersten Jahre waren sehr sehr hart, denn die Technologie war nicht besonders erprobt,“ erzählt Hotelinhaber Stephan Mühlmann im Interview. Viel Energie und Zeit wurden investiert: „Das hat mir einiges abverlangt, denn ich wollte, dass es läuft.“

Europe’s Leading Green Hotel

Auf Empfehlung eines Gastes ließ die Familie nach ein paar Jahren eine CO2-Bilanz erstellen – vor und nach Inbetriebnahme der Anlage. Es stellte sich heraus, dass die 78 kg pro Gast auf 13 kg reduziert werden konnten. Das wollte man natürlich weitergeben und vermarkten. Die Resonanz war aber noch nicht besonders groß. 2016 wurde das Naturhotel Leitlhof zum „Europe’s Leading Green Hotel“ ausgezeichnet. „Dann kam Corona, vieles änderte sich und wurde hinterfragt. Und durch die Energiekrise ist das jetzt ein reisen Thema geworden. Es ist eine Freude, dass die Gäste das jetzt vermehrt zu schätzen wissen,“ so Stephan Mühlmann.

Nachhaltige Versorgung der Gäste

2021 und 22 erhielt das Hotel wieder den Umweltpreis, man wechselte von der Schaf- auf die Rinderzucht. Der Laufstall für die Angusrinder ist auf dem neuesten Stand der Technik und bietet den Tieren maximalen Komfort. Das Fleisch, die Produkte aus dem Gemüse- und Kräutergarten – alles wird direkt im Hotel verwendet.

„Die Sinnhaftigkeit verdeutlicht sich nach zehn Jahren harte Arbeit auf’s Beste.“

Aber auch abgesehen vom Umweltkonzept bietet das Naturhotel Leitlhof jede Menge Komfort und Vorzüge: schon das Ankommen ist entspannt. In der hauseigenen Parkgarage kann man das Auto kostenlos abstellen, was vor allem im Winter sehr angenehm ist.

Die behagliche Lobby, die Bar, in der am Nachmittag eine sogenannte Merende, also Jause, mit Suppen und Kuchen serviert wird, und schließlich die modernen, aber sehr gemütlichen Zimmer mit allem Komfort und viel Holz lassen einen sofort zur Ruhe kommen. Und den grandiosen Blick auf die Bergwelt kann man überall genießen.

Auch im Fitnessraum, dem Schwimmbad, dem stylishen Ruheraum, den beiden Außensaunen mit alpinem Garten…

Wellness und Aktivprogramm

Auf über 2000 qm erstreckt sich der Wellnessbereich, in dem natürlich auch alle möglichen Anwendungen, Massagen und Beauty Treatments angeboten werden. Das Highlight ist aber sicher der bereits oben erwähnte Außenpool, der trotz ganzjähriger Beheizung klimapositiv ist.

Auch für aktive Gäste gibt es jede Menge Programm: im Winter bietet die Gegend um Innichen schneesichere Pisten, zu jeder Jahreszeit kann man an geführten Wanderungen teilnehmen, sich Fahrräder ausleihen oder einfach im quirligen Dorf und den umliegenden Wäldern spazieren gehen.

Kulinarik

In den verschiedenen Räumen des Restaurants erwartet die Gäste abends innerhalb der Halbpension ein grandioses kulinarisches Erlebnis. Aus zwei verschiedenen Menüvorschlägen kann man sich mehrere Gänge zusammenstellen, die charmant serviert werden. Allein das Salatbüffet erfreut schon Auge und Gaumen. An einem Abend gab es ein Dessert-Büffet, das seinesgleichen sucht. Wir waren im Laufe unseres nicht kurzen Lebens schon in vielen Hotels, aber das Essen hier ist wirklich herausragend.

Selbstverständlich auch das Frühstück mit Eiern von glücklichen Hühnern, die frisch nach gusto zubereitet werden. Obst, Räucherlachs, Vinschgerln, also das typische Südtiroler Roggenbrötchen, frisch gepresster O-Saft, warmer Porridge auf Bestellung und Süßes, an alles wird auch hier gedacht.

Dass das Haus auch Wert auf gutes Personal legt, zeigt sich von der Rezeption bist zum hervorragenden Service. Den ganzen Tag wird man liebevoll umsorgt. Das Zimmermädchen hat sogar unsere Sachen sortiert und für Ordnung gesorgt. <3

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles in allem haben wir uns sehr wohl gefühlt. Und wer jetzt auch wissen will, wie es im neuesten Projekt der Familie Mühlmann, den ATTO Suites & Cuisine war, bitte hier entlang.

Naturhotel Leitlhof

Pustertalerstr. 29, 39038 Innichen
Hochpustertal – Dolomiten – Südtirol – Italien

Tel. 0039 0474 913440 – Fax 0039 0474 914300
E-Mail: info@leitlhof.com, www.leitlhof.com

Du willst nichts mehr verpassen hier? Dann melde dich in unserem Newsletter an! Er kommt nur einmal im Monat und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Perle Südböhmens: Český Krumlov
Perle Südböhmens: Český Krumlov

Das kleine Städtchen an der Grenze zu Österreich ist ein historisches Kleinod mit pittoresken Gassen, der zweitgrößten Burg Tschechiens und ist eingebettet in die Schleifen der Moldau. „Krumme Biegungen“ macht der Fluss, daher also der Name „Krumau“. Tourismus spielt...

Moderne Eleganz: das Hotel OLDINN in Český Krumlov
Moderne Eleganz: das Hotel OLDINN in Český Krumlov

Ich glaube, dass es 1994 war, als ich das erste Mal in Český Krumlov war. Und ich kann mich vage erinnern, dass wir in einem kleinen Hotel am Marktplatz übernachteten. Es kann eines der jetzigen drei Gebäude gewesen sein, über die sich das komplett renovierte Haus nun...

Ein Stadtbad wird Hotel – das Oderberger Berlin
Ein Stadtbad wird Hotel – das Oderberger Berlin

Diesen Tipp bekam ich von Laura Ritthaler schon bei meiner erste Emotional Detox Session 2017, aber erst jetzt hab ich es in dieses denkmalgeschützte Boutique Hotel geschafft. Und das war gut, kann ich nur sagen. Schon von außen ist das Hotel Oderberger ein...

Slowenien-Reise: Bled, Ribno Alpine Resort und Restaurant 1906
Slowenien-Reise: Bled, Ribno Alpine Resort und Restaurant 1906

Selbst nicht Slowenien-Kenner haben sofort ein Bild vor Augen, wenn sie Bleder See hören. Lake Bled fasziniert die Menschen einfach durch seine Lage und die einzige See-Insel Sloweniens mitten drin, auf der eine Kirche prangt. Eine hübsche Sage rankt sich um seine...

Slowenien-Reise: Natur und Abenteuer im Nesting Resort Sončni Raj
Slowenien-Reise: Natur und Abenteuer im Nesting Resort Sončni Raj

Bogdan Mak hatte einen Traum. Er wollte mit seiner Familie aufs Land und ein Leben mit und in der Natur führen. Seine vier Kinder aus zwei Ehen waren zuerst alles andere als begeistert. Jetzt, nur ein paar Jahre später, hat sich Bogdan ein kleines Paradies erschaffen....

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.