immer.schick

Sabinas Stil-Kolumne: Glam, Glitter, gemütlich – Weihnachtsoutfits

21. Dezember 2022

Alle Jahre wieder frage ich mich, was ziehe ich Weihnachten bloß an? Ich sage euch – die Krise ist real!!! Unbedingt zu verhindern ist, dass ich bei Kerzenschein in meiner ausgebeulten Jogginghose und barfuß auftauche, wie Meghan Markle angeblich bei den Royals. Behüte!

Nicht, dass es super formell bei uns zugeht.

Versteht mich richtig – bevor mich jemand anfängt zu beschimpfen: Wer an Heiligabend mit seiner 15 Jahre alten Hose auf dem Sofa lümmeln will, um sich im Fernsehen alle drei Teile von „Sissi“ bei Marzipankartoffeln reinzuziehen. Go for it!

Wer sich aber entweder mit der Familie trifft oder, wie ich, einfach aus den Festtagen entspannte Stunden inklusive einem bequem-schönen Weihnachtsoutfit machen möchte, für diejenigen habe ich heute meine drei Lieblingsideen zusammengestellt.

Eine Sache weniger auf euer Liste, um die ihr euch also Gedanken machen müsst!

Denn alle Jahre wieder lautet die Antwort für mich auf die Frage: Was ziehe ich Weihnachten nur an? Etwas Schönes und Bequemes muss es sein. Die Festtage sind für mich DIE eine Zeit des Jahres, die nach Glitter, Glanz und Strahlen ruft.

Und auch, wenn wir gemütlich und entspannt Zuhause zu dritt feiern werden (also der Gatte, meine Wenigkeit und das kleine Fräulein Kelly, unser Hund:)), möchte ich etwas Chices anziehen.

Meine drei Stylingtipps für ein Weihnachtsoutfit für Damen?

  1. Am Anfang steht die Frage nach allem, was glänzt: Silber oder Gold? Alles, was früher nur für die Abendgarderobe gedacht war, wie silberfarbene Schuhe oder goldene Hosen und Paillettenröcke, darf jetzt auch ans Tageslicht. Outfitformel? Ein Glitzerteil plus schwarze Basics. Meine Inspiration findet ihr etwa im Post: Wie style ich metallic-silber nicht nur an Weihnachten?
  2. Das Material des Weihnachtsoutfits? Da greife ich gerne zu Samt und transparenten Stoffen.
    Wie kaum ein anderes Material erfüllt Samt alle Kriterien für einen feierlichen Look – bequem! Festlich! Ihm wird ja nachgesagt, dass Samt aufträgt und dazu kann ich nur sagen, viele Bloggerinnen für Curvy Style lieben das Material genau wie ich. Wer absolut nichts anzufangen weiß damit, greift zu einem Satintop zu einer schwarzen oder braunen Stoffhose und wirft eine kuschelige Strickjacke über.
  3. Die große Geste. Kaum ein Fest ruft für mich so sehr nach der großen modischen Geste, wie Weihnachten oder Silvester. Warum also nicht dem Ruf des Maxikleides oder -rock folgen? Ihr kennt das Märchen „Drei Nüsse für Aschenbrödel?“, das für mich auf jeden Fall auf die Liste meiner „All Time Favorite Weihnachtsfilme“ gehört. Jedenfalls habe ich mich in meinem nudefarbenen Maxikleid ein wenig gefühlt, wie Cinderella beim Happy End. Euch wird sicherlich der große Kragen aufgefallen sein, der für die extravagante Note sorgt? Einen besseren Blick auf das Kleid findet ihr auf meinem Blog „Oceanblue Style at Manderley.“

Ich bin sicher, ihr habt alles im Schrank, was ihr für ein wunderschönes Weihnachtsoutfit benötigt, mit dem ihr einfach nur gut angezogen sein werdet.

In meinen Blog „Oceanblue Style at Manderley“ findet mehr Inspiration:

 Auf Instagram gibt es täglich frische Ideen für MeerModeMut von Sabina – auffallen, ohne laut zu sein.

Frohe Weihnachten wünsche ich euch sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Möge es euch Gesundheit und Zufriedenheit bringen, sowie alles, was ihr euch wünscht.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply