immer.schick

Fesche Wäsche nachhaltig, ohne Metall und für alle Größen

16. April 2022

Nachhaltigkeit, Diversität und Fairness sind auch längst in den Unterwäschebereich eingezogen. Denn was wir ganz nah an unsere Haut lassen, ist doch besonders wichtig. Selbst große Marken wie Hunkemöller reagieren darauf, dass auch viele Frauen und Mädchen keine Bügel mehr in ihren BHs möchten. Im schwarzen Slipdress mit Spitze (siehe unten) sind etwa keine Metalle mehr verarbeitet. (in freundlicher Zusammenarbeit mit Hunkemöller)

Together Tomorrow

Der niederländische Konzern mit hunderten Filialen in ganz Europa versammelt unter seinem Dach „Together Tomorrow“ seit 2021 seine Nachhaltigkeitsaktivitäten. Von Vielfalt und Integration bis hin zur Abfallreduzierung, von der Produktpflege bis hin zur Zusammenarbeit mit den Lieferanten – „Together Tomorrow“ soll sowohl das Handeln der Kette widerspiegeln, als auch dazu beitragen, Veränderungen im gesamten Unternehmen voranzutreiben. Jede Menge nachhaltige Produkte sind bereits im Sortiment zu finden.


Hunkemöllers Grundüberzeugung ist, dass dauerhafte Veränderungen nur dann möglich sind, wenn wir alle zusammenarbeiten. Die Vision besteht darin, eine starke Bewegung zu schaffen, die motiviert und befähigt ist, die Dinge besser zu machen. Hunkemöller unterstützt die Initiative „Better Cotton“ (BCI) und bezieht dort seine Baumwolle. BCI verbessert die weltweite Baumwollproduktion für die Menschen, die diese produzieren – das ist besser für die Umwelt, in der sie wächst, und besser für die Zukunft der Branche. Außerdem der Konzern in seinen Kollektionen zertifizierte Stoffe wie recyceltes Nylon und recyceltes Polyester. Produkte aus nachhaltiger Viskose mit geringer Umweltbelastung werden zudem angeboten. Mehr über Together Tomorrow kannst du hier nachlesen.

Stärkung der Rolle der Frau

Hunkemöller will außerdem seine Kundinnen dazu befähigen, ihr „schönstes Selbst“ zu sein, und seine Mitarbeiter*innen befähigen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Das Empowerment von Frauen wird ein Ergebnis unserer Maßnahmen für Vielfalt und Inklusivität sein. Hunkemöller hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, allen Frauen ein gutes Selbstwertgefühl zu verleihen.

Als Markenbotschafterin konnten sie dafür das Curvy-Model Danielle van Grondelle gewinnen: „Ich bin mehr als stolz darauf, das erste kurvenreiche Topmodel in einer Hunkemöller-Kampagne zu sein. Dies ist ein so großer Schritt in Richtung Vielfalt, und ich bin so glücklich, diese Plattform bekommen zu haben und Teil der Hunkemöller-Familie zu sein. Um noch mehr Frauen zu inspirieren, sich selbst zu lieben, so wie sie sind. Und ich hoffe, eine Veränderung anzustoßen, eine Zukunft zu schaffen, in der schöne Dessous für alle Formen und Größen erhältlich sein werden“.

Nachhaltigkeit ist eine Reise

CEO Philip Mountford äußert sich auf der Website von „Together Tomorrow“ unter anderem folgendermaßen: „Nachhaltigkeit bei Hunkemöller ist eine Reise. Sie ist etwas, das wir in unsere Denkweise einbauen und in unserer gesamten Marke umsetzen: von der Führung bis zu den Designern und unserem Beschaffungsteam und von den Mitarbeitern in den Geschäften bis zu den Arbeitern in den Vertragsfabriken, die unsere Produkte herstellen. Mit dieser Website und unserem Jahresbericht berichten wir über unsere Fortschritte, teilen unsere Ambitionen und legen Rechenschaft ab.

Unser Aufgabenbereich ist breit gefächert. Im Mittelpunkt stehen dabei für uns der Mensch und unsere Verantwortung, dazu beizutragen, dass sich die Frauen auf der ganzen Welt wohl in ihrer Haut fühlen. Wir glauben, dass Inklusivität durch Vielfalt geschaffen wird, und ich bin stolz darauf, dass Inklusivität jetzt ein zentraler Markenwert ist. Wir sind auch entschlossen, die besten Arbeitsbedingungen für all jene zu schaffen, die unsere Produkte herstellen, und das Wohlbefinden unserer eigenen Mitarbeiter im Blick zu behalten.“

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sigrid 22. April 2022 at 21:51

    Ein sehr interessanter Artikel liebe Ursula. Und Hunkemöller beschreitet da einen guten Weg und treibt eine zeitgemäße Entwicklung voran. Ich gestehe, ich habe schon noch ein paar Bügel-BHs, komme aber auch immer mehr und mehr davon ab.
    Schönes Wochenende
    Sigi

    • Reply Ursula Gaisa 24. April 2022 at 10:58

      Es sieht so viel besser aus… Aber ich bin schon entwöhnt 😉 Liebe Grüße Ursula

    Leave a Reply