Hochsensibel in den Wechseljahren und im Corona-Winter

14. Dezember 2021 | immer.dasleben

Vor ein paar Jahren litt ich nach einer Zeit mit vielen persönlichen Schicksalsschlägen an einer Angststörung und beschäftigte mich eingehend mit dem Thema Hochsensibilität. Die US-amerikanische Psychologin Elaine Aron ist die Pionierin auf dem Gebiet der Forschung zu den so genannten „HSPs“, den „Highly Sensitive Persons“. Betroffen von diesem Phänomen sind 15 bis 20 Prozent aller Menschen, unabhängig von Geschlecht und Nationalität. Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern ein vielschichtiges Phänomen, das einem schwer zu schaffen machen kann, wenn man nichts Genaueres darüber weiß. Mein Blog zum Thema ist immer noch in Teilen online. Falls du mehr wissen willst, schau gerne hier. (Beitragsfoto: Dietmar Grün)

Anne-Barbara Kern – Hochsensibelsein.de

Einer der besten Blogs zum Thema ist der von Anne-Barbara Kern, die ich damals interviewen durfte. Ich befragte sie unter anderem zum Thema Wechseljahre, da ich in der Perimenopause unter starken Stimmungsschwankungen litt. Dazu bemerkte sie:

In den Wechseljahren kommt es grundsätzlich zu einer Steigerung der Empfindsamkeit.

Grund dafür ist, dass der Östrogenspiegel abnimmt, und Östrogen desensibilisiert. Der biologische Sinn dahinter ist, dass wir Frauen auf diese Weise Mann und Kinder besser ertragen können. Wenn der Östrogenspiegel abnimmt, lässt die damit verbundene Desensibilisierung nach. Das kann das Beziehungsgeflecht in der Familie ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen!
Wichtig ist, bewusst damit umzugehen und gegebenenfalls Dinge neu zu verhandeln, die man bisher eben noch ertragen hat. Wenn das geschafft ist, fühlt man sich wieder genauso wohl wie vorher auch.

Foto: privat

Gut zu wissen oder? – Hier ihre Tipps für den Corona-Winter

In ihrem neuesten Blogbeitrag gibt sie viert Tipps für Hochsensible, wie sie gut durch diesen dritten Corona-Winter kommen. Und diesen Rat können wir alles gut gebrauchen. Unter anderem geht es darum:

Was willst du stattdessen?

Wir wissen meistens ganz genau, was wir nicht wollen, wovor wir uns fürchten, was wir vermeiden wollen: „Doch damit ist unser Kopf mit genau dem gefüllt, was wir nicht haben wollen. Das setzt uns unter Stress und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass wir etwas zum Guten wenden können. Wenn du solche Horror-Szenarien in deinem Kopf vorfindest, stelle dir einfach einmal die Power-Frage: “Was will ich stattdessen?” Das kann Wunder wirken, denn so hast du plötzlich Bilder davon im Kopf, was du eigentlich möchtest!“

Der Vitamin-D-Spiegel

Schwere Corona-Verläufe und Todesfälle können in direktem Zusammenhang mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel stehen, dazu gibt es bereits viele Studien. Es stellte sich heraus, dass das Risiko ab einem Spiegel von 60 ng/ml wesentlich geringer ist. Ich dosiere ab Mitte September bis in den späten Frühling hinein meine Zugabe durch Tropfen höher als allgemein empfohlen und fühle mich viel wohler als sonst im Winter. Die Sonneneinstrahlung bei uns ist in der kalten Jahreszeit viel zu gering. Besser als Tabletten sind Tropfen, die es auch für Veganer aus Flechten gibt.

Die richtige Maske schützt zu über 99 Prozent

„Es gibt eine neue Studie des Max-Planck-Instituts, dass die Corona-Ansteckungsgefahr beim richtigen Tragen einer FFP2-Maske nur noch im Promillebereich liegt, während man sich ohne Maske zu 100 Prozent ansteckt. Dabei ist es aber wichtig, dass die Maske richtig gut sitzt.“ Anne-Barbara empfiehlt diese Modell, dass man auch an kleiner Gesichter gut anpassen kann.

Thema Impfen

Nun gut, ich musste mich persönlich in letzter Zeit zu oft mit dem leidigen Thema auseinandersetzen, dass ich an dieser Stelle nur zitiere, was sie empfiehlt – auch für ängstliche, gesundheitsbewusste Menschen: „Die Risiken einer Impfung sind wesentlich geringer als die einer Corona-Infektion. Wenn du jetzt ungeimpft bleibst, wirst du dich früher oder später infizieren. Die neuen Corona-Virus-Varianten sind so ansteckend, dass es reicht, wenn du drei Meter von einem Überträger entfernt stehst. Du kannst dich aber gut auf die Corona-Impfung vorbereiten, indem du deinen Vitamin-D-Spiegel in Ordnung bringst. Denn dies senkt nicht nur, wie oben beschrieben, das Risiko einer Corona-Infektion, sondern verringert auch die Impf-Nebenwirkungen.“

Damit hat Anne-Barbara natürlich eine Diskussion auf ihrer eigenen Seite losgetreten, die du hier verfolgen kannst. Mehr sag i net.

Kommt gut durch, danke Anne-Barbara für deine guten Tipps!

hochsensibelsein.de

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Neu: Emotional Detox® & Bodywork
Neu: Emotional Detox® & Bodywork

2017 befand ich mich in einem emotionalen Erschöpfungszustand, in einer Art Sackgasse. Alles wurde mir zu viel: die Care Arbeit, mein Bürojob, fehlende Kreativität in meinem Leben… Durch Zufall stieß ich in einem Online-Magazin auf Laura Ritthaler und ihr Emotional...

Frauengesundheit mit Olivia: Frozen Shoulder
Frauengesundheit mit Olivia: Frozen Shoulder

So haben Olivia und ich uns eigentlich kennen gelernt. Das sieht man wieder, dass ganz doofe Sachen auch Gutes hervorbringen können. Den Anfang schreibe ich, Ursula, übrigens gerade. Los ging das bei mir im November 2022 nach meiner Corona-Infektion. Ich bin zwei...

Sonntags-Kolumne: Gewicht, Geld oder…
Sonntags-Kolumne: Gewicht, Geld oder…

Mein Kolumnen werden oft durch Sätze lieber Menschen inspiriert. Dieser kam von meiner Schwester: „Bei dir geht es so oft um Geld und Gewicht.“ Puh, das hat mich ganz schön aus den Latschen gehauen. Wir telefonieren jeden Samstag Morgen, falls möglich und tauschen uns...

Vorbilder: Victoria Leverkus gibt Frauen eine Perspektive
Vorbilder: Victoria Leverkus gibt Frauen eine Perspektive

Manifix, die (UV-)Nagelfolien zum Selberkleben für zu Hause - das ist eine echte Female Empowerment Erfolgsgeschichte. Ich persönlich bin lange drum herumgeschlichen und war skeptisch. Würde ich das hinkriegen? Gehen die wirklich wieder gut ab? Hält das echt so lange?...

Frauen und Geld: Interview mit Irene Genzmer
Frauen und Geld: Interview mit Irene Genzmer

„Ich bin als Feministin auf die Welt gekommen, aber das war lange Zeit verschüttet. Ich habe mich lange nicht getraut, für das einzustehen, was mir wichtig ist. Und ich habe mir wie so viele einreden lassen, Frauen und Männer seien gleichberechtigt. Die Geburt meines...

Sonntags-Kolumne: Was dürfen wir noch essen? (Oder trinken)
Sonntags-Kolumne: Was dürfen wir noch essen? (Oder trinken)

Ja ja, ich weiß, ich probiere ja auch immer vieles aus: Nahrungsergänzungsmittel, Sport und ganze 21-Tage-Challenges wie den Body:Reset. ABER – letztens hat mich ein Instagram-Post der Blogger-Kollegin Texterella, Susanne Ackstaller, zum Nachdenken gebracht. Es ging...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.