Vegan aus dem Ofen – Rezepte von Katy Beskow

27. September 2022 | immer.lecker

Nach einem anstrengenden Arbeitstag überlässt die passionierte und preisgekrönte Hobbyköchin Katy Beskow am liebsten ihrem Backofen die Arbeit. (Rezensionexemplar) *

„Ein wenig schnippeln, dann die Füße hoch und warten, bis der köstliche Geruch aus der Küche durch die ganze Wohnung strömt.“

In ihrem neuen Kochbuch präsentiert die britische Food-Autorin, die auch einen erfolgreiche Kochblog betreibt und sein zehn Jahren vegan lebt, simple vegane Kreationen, die sich ohne viel Schnickschnack ganz fix zubereiten lassen. Aber Katy kocht nicht nur gerne mit dem Ofen, weil es bequem ist: „Die Zubereitung im Backofen verleiht den Speisen wunderbare Röstaromen, die sich beim Kochen auf dem Herd so nicht entfalten“, erklärt sie.

In „Vegan aus dem Ofen“ (ars vivendi) präsentiert Katy mehr als 70 neue Rezepte. Neben Klassikern wie Auflauf und Ofengemüse zaubert Katy auch Nudelgerichte, Currys und Tacos aus dem Rohr. Dazu finden sich noch leichte Salate für heiße Sommertage, Snacks für Zwischendurch und allerlei süße Gerichte für Naschkatzen. Und viel zu spülen gibt es auch nicht, denn das meiste wird in ofenfesten Formen zubereitet.

Spartipp von mir: Vorheizen muss nicht sein, früher ausschalten und Restwärme nutzen, Umluft ist energiesparender als Ober- und Unterhitze! Ok?

Zwei Rezepte, die ich auch ausprobiert habe, darf ich euch daraus vorstellen. Und muss gleich voranstellen, dass mir die Backzeiten nicht gereicht haben, vielleicht weil ich grundsätzlich nicht vorheize? Der Broccoli war jedenfalls fast roh, und ich habe etwas nachgeholfen. Es kann auch sein, dass es mit dem langstieligen Broccoli besser funktioniert. Ansonsten ist das ein perfektes Herbst-/Winterrezept, toll der Kick mit der Orange.

Asia-Nudeln mit Orange, Tofu & Chili

Das braucht man (für 2 P. als Hauptgericht):

  • 280 g fester Tofu, abgetropft, gepresst und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 EL helle Sojasauce
  • Sonnenblumenöl
  • 1 kleine rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
  • 200 g langstieliger Brokkoli (alternativ normaler Brokkoli), in Röschen zerteilt
  • 1 große Handvoll Zuckerschoten, schräg in Stücke geschnitten
  • 300 g Instant-Asia-Nudeln (ohne Ei)
  • Zesten und Saft von einer 1/2 unbehandelten Orange
  • 1 TL Sesamsamen
  • 1 TL geröstete Cashewnusskerne
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
  • 1 kleine Handvoll Koriandergrün, zerpflückt

Und so geht’s:

  • Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen.
  • Tofu in eine Auflaufform geben und mit Sojasauce und etwas Sonnenblumenöl beträufeln.
  • 20 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und mit einer Küchenzange wenden. Chiliringe, Brokkoli und Zuckerschoten zugeben und weitere 10 Minuten backen.
  • Währenddessen die Nudeln ein paar Minuten in heißem Wasser einweichen, bis sie sich leicht voneinander trennen lassen. Wasser abgießen.
  • Die Nudeln rings um den Tofu und das Gemüse in der Form verteilen. Dann mit Orangenzesten bestreuen und mit Orangensaft beträufeln.
  • Sesamsamen und Cashewkerne darüber geben.
  • Die Form wieder in den Ofen schieben und alles 5–6 Minuten backen, bis die Nudeln heiß sind.
  • Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit Frühlingszwiebeln und Koriandergrün garnieren.

Tipp: Tofu abtropfen lassen und pressen, damit er knusprig wird!

Auflauf nach marokkanischer Art

Das braucht man (für 4 P., lässt sich gut einfrieren):

  • 2 gute EL Sonnenblumenöl (ich nehme immer Rapsöl!)
  • 1 TL Harissapaste
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ¼ TL gemahlener Kurkuma
  • 1 kleiner Butternut-Kürbis, entkernt und in mundgerechte Würfel geschnitten (geht auch mit meinem Liebling Hokaido)
  • 1 Süßkartoffel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 kleine rote Zwiebeln, geviertelt
  • 1 Karotte, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 Handvoll getrocknete Aprikosen
  • 1 unbehandelte Zitrone, geviertelt
  • 400 g Kichererbsen (aus der Dose), abgetropft und abgespült
  • 1 kleine Handvoll glatte Petersilie
  • Kerne von 1/2 Granatapfel
  • 1 EL Pistazienkerne, grob gehackt
  • 1 gute Prise Meersalz

Und so geht’s:

  • Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.
  • Öl, Harissapaste, Kreuzkümmel und Kurkuma in einer Auflaufform verrühren. Kürbis, Süßkartoffel, Zwiebeln, Karotte und Aprikosen hinzufügen und alles sorgfältig vermischen. Zitronenspalten dazugeben und alles 30œMinuten im Ofen backen.
  • Die Form vorsichtig herausnehmen und Kichererbsen unterrühren. Dann wieder in den Ofen schieben und weitere 10 Minuten backen.
  • Den Auflauf herausnehmen, mit Petersilie, Granatapfelkernen und Pistazien bestreuen und mit Salz abschmecken.

* Das Cover enthält einen sogenannten Affiliate-Link, das heißt, wenn du das Buch nach dem Klick dort kaufst, kostet dich das keinen Cent mehr, wir verdienen ein paar zum Erhalt dieses Magazins. Danke!

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Lena kocht: Feine Campingküche mit Meeresspargel und Salzmelde
Lena kocht: Feine Campingküche mit Meeresspargel und Salzmelde

Weiße Bohnen mit Küstenflair! Lena ist gerade mit Hund und ihrem Mini-Camper allein in Frankreich unterwegs und zeigt uns, dass man auch in der veganen Küche nicht auf Seafood verzichten muss. Hast du schon mal Queller probiert, auch Meeresspargel genannt? Oder die...

Lena kocht: Gourmet Gemüse-Pizza mit Pistazien-Crunch
Lena kocht: Gourmet Gemüse-Pizza mit Pistazien-Crunch

Kulinarische Kreativität: ein Fest für die Sinne mit dieser veganen Gemüsepizza Und es fehlt dank der leckeren Toppings garantiert kein Käse! Vegane Küche mit etwas Phantasie bedeutet, dass man auf Genuss überhaupt nicht verzichten muss. Dieses neue Rezept von Lena...

Lena kocht: Frühlings-Bowl mit Spargel
Lena kocht: Frühlings-Bowl mit Spargel

Frühlingsfrische Bowl: Karamellisierter Spargel trifft auf knusprige Kichererbsen und farbenfrohe Aromen! Fit in den Frühling… - eine lauwarme Salat-Bowl mit karamellisiertem grünen Spargel, gerösteten Kichererbsen, Rote Bete, Hummus, Walnüssen, Granatapfelkernen,...

Lena kocht: Frühlingsgruß vom Winterspargel, der Schwarzwurzel
Lena kocht: Frühlingsgruß vom Winterspargel, der Schwarzwurzel

Schwarzwurzel - Winterspargel & Frühlingsblüher Schwarzwurzeln sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen (insbesondere Vitamin C und B-Vitamine) sowie Mineralstoffen wie Kalium, Eisen und Kalzium. Diese Nährstoffe tragen zur allgemeinen Gesundheit und Vitalität bei....

Lena kocht: Blumenkohl-Radieschen-Curry
Lena kocht: Blumenkohl-Radieschen-Curry

Die Mini-Rübe als milde Delikatesse… probiert es unbedingt aus! Der heutige Stargast ist das Radieschen auf dem Teller, das sich wunderbar als Gemüse zum Braten und Kochen eignet, hierfür aber gar nicht so häufig Verwendung findet. Kurz gebraten behält es den...

Lena kocht: Beluga-Linsen mit Topinambur und Süßlupinen-Creme
Lena kocht: Beluga-Linsen mit Topinambur und Süßlupinen-Creme

Vorhang auf für ein kerngesundes Gericht! - Kann als warme Mahlzeit oder als Salat genossen werden. Anders als rote Linsen oder braune zerfallen Beluga-Linsen beim Kochen nicht und bleiben angenehm bissfest. Und das braucht man: für 2 P., Zubereitungszeit: 45 Minuten,...

3 Kommentare
  1. Das ist so lecker und auch noch vegan;)

    Antworten
  2. Das kommt ja wie gerufen, am Sonntag kommen meine vegane Tochter und ihr Freund für zwei Tage zu Gast. Danke für den Tipp.
    Viele Grüße
    Sigrid

    Antworten
    • Das freut mich aber sehr. Guten Appetit und alles Liebe Ursula

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.