In voller Blüte – Denise Bloomkens im Interview

24. Februar 2022 | immer.dasleben, immer.schick

Denise Boomkens ist 46 Jahre alt und wird von ihren Freunden Dee genannt. Sie ist Fotografin und beseelt von Leidenschaft, Neugier und voller Lust, den gesellschaftlichen Blick auf das Altern zu ändern. Denise lebt mit ihrem Mann und ihrem sechsjährigen Sohn in der Niederlanden und hat früher als Model gearbeitet. Von Mailand über Paris bis London: sie war immer und überall unterwegs. Mit 25 zog sie zurück in die Niederlande, um Fotografin zu werden. Nach der Kunsthochschule fing sie an, in ihrem neuen Beruf zu arbeiten, den sie liebt. Mode, Beauty und Fotos von Menschen sind ihre Leidenschaft. Wieder war sie in der ganzen Welt unterwegs: Tokio New York, Kapstadt oder Seoul waren Stationen. (English below!) Ihr Projekt „AndBloom“ für Frauen ab 40, das sie 2018 mit einem Foto ihrer Mutter begründete, findet auf Instagram und im Netz eine immer größere Anhängerschaft. Das Buch dazu erscheint heute auf Deutsch erstmals im Knesebeck Verlag. Wir durften Dee interviewen. (Das Interview wurde auf Englisch geführt, die Übersetzung stammt von mit. Zum Abgleich wurde das Original unten angehängt.)

Wann und warum hast du angefangen, dich mit Frauen und Älterwerden zu beschäftigen?

Die Jahre vergingen, der große 40 – the „BIG 40“ erschien am Horizont, und ich bemerkte eine gewisses Hadern mit dem Altern – besonders bei Frauen. Als ich mich mit dieser Unzufriedenheit sowohl in meinem Berufs- als auch im Privatleben näher beschäftigt habe, fiel mir auf, dass sie nicht nur bei Frauen ab 40, sondern schon bei den Jüngeren stark ist. Junge Frauen, die sich vor dem Älterwerden fürchten, Frauen in der Lebensmitte, die dachten, dass sie ab einem gewissen Alter unsichtbar und unwichtig würden.

Frauen – jung und älter – die den oft unrealistischen Vorbildern in Social Media nacheifern. Antiaging- Kampagnen mit Frauen, die kaum älter als 20 sind… oder Hollywood-Stars, die alles dafür tun, um ja nicht älter auszusehen. Natürlich kann es sehr verwirrend sein, wenn wir Filmstars in unserem Alter sehen, die um 15 Jahr jünger wirken, was am Licht, Filtern, Botox, Fillern oder Schönheits-OPs liegen mag.

„Eine Freundin hat mir Folgendes zum Älterwerden geraten: Je eher du es akzeptierst, desto glücklicher wirst du sein. Sie hatte recht.“

Die Geburt meines Sohnes hat meine Perspektive verändert. Mein Bewusstsein hat sich durch die sogenannte „Mutterschaft“ verändert. Alles was früher wichtig war, wurde unwichtiger. Hätte mir jemand fünf Jahre vorher erzählt, dass ich Mutter werden würde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Als mein Sohn noch klein war, hatte ich viel Zeit, über meine Arbeit nachzudenken. Ich beschloss, ihr eine neue, bedeutsamere Richtung zu geben.

Wie kamst du dann auf die Idee zu AndBloom?

An einem leeren Strand in Thailand, wo ich einige Zeit mit meinem zweijährigen Sohn verbrachte, kam mir die Idee für dieses neue Projekt – AndBloom. Während meiner endlosen Strandspaziergänge erkannte ich auch, dass ich mich als Frau etwas verloren fühlte. Ich war nicht mehr richtig jung, aber auch nicht alt. Mit Anfang 40 gehörte ich nicht mehr zur Jugend, aber auch noch nicht „im mittleren Alter“. Ich merkte, dass ich mich an einem Wendepunkt meines Lebens befand, körperlich und geistig. Und wenn ich mit Frauen in meine Umgebung darüber sprach, merkte ich dass ich mit dem Gefühl nicht allein war.

Viel Frau fühlen, dass sich mit Anfang 40 vieles ändert, aber nicht nur im negativen Sinn. 40something ist ein tolles Alter, du bist alt genug, um zu wissen, was du willst und du hast noch genug Zeit, um alles zu tun, was du möchtest. Ich kenne Frauen, die in dem Alter Firmen gegründet haben, die eine neue Ausbildung begannen, ihrer Karriere eine neue Richtung gaben, noch ein Kind (oder zwei) bekamen, sich für einen neuen Ehemann entschieden oder allein eine Weltreise unternommen haben.

 AndBloom ist eine „alterspositive“ Community, ich fotografiere Frauen jeden Alters über 40, schöne, echte Frauen, um ihre wundervolle Reise ins Alter festzuhalten.

Sind „ältere“ Frauen heutzutage anders als früher? Und warum?

Ich denke, dass wir fitter, gesünder altern durch unseren Lebensstil. Natürlich gibt es einen viel breiteren Informationsfluss, der uns täglich durch die unterschiedlichsten Medien erreicht. Außerdem werden uns so viele Möglichkeiten geboten, dass wir auch mental länger wachsen können, was uns auch jung hält.

Von außen betrachtet haben wir gute Möglichkeiten, unsere Haut zu pflegen. Ich denke, dass gute Pflege, gesundes Essen, Nahrungsergänzung, Schlaf et cetera sicher dabei helfen können, länger jung auszusehen.

Introvertiert- extrovertiert, du bist beides oder?

Ich bin eine aufgeschlossene Introvertierte: Ich bin gern unter Menschen, aber auch sehr gern alleine.

Was ist Mode für dich? Kann man immer alles tragen?

Mode ist sehr wichtig für mich – da gibt es keinen Zweifel. Mit Kleidung kann man sich ausdrücken, man zieht sich nicht einfach etwas an, sondern kreiert ein Bild von sich, das man nach außen trägt. Ohne Grenzen… Da bin ich nicht sicher. Das kommt auf den Geschmack und den Style an.

Welchen Rat hast du fürs würdevolle Altern, das glückliche Älterwerden?

Das Alter, in dem du bist, akzeptieren. Die Vergangenheit loslassen und die Jugend nicht idealisieren. Schau nicht zurück, diese Richtung stimmt nicht. Und hör auf dich zu vergleichen – mit Jüngeren oder gephotoshoppten…

Happy or healthy?

I think happy. Most ideally healthy and happy? But to be healthy and unhappy sounds less appealing than being unhealthy and happy. Of course, it depends on how unhealthy… 😉

Sunny greetings, Dee

Das Cover ist ein sogenannter Affiliate Link, das heißt, wenn du das Buch darüber bestellst, kostet dich das keinen Cent mehr, wir verdienen ein paar zum Erhalt dieses Magazins.

Who are you? Where do you come from?

I am Denise (46); friends call me Dee. I am a photographer fueled by compassion, curiosity, and a drive to change society’s current view on aging. I live in the Netherlands with my husband and 6-year-old son. In my younger days, I worked as a fashion model. Living in Milano, Paris, and London, I traveled the world to work for many clients. When I was 25 I moved back to the Netherlands to become a photographer. After finishing art school at 29 I started working as a photographer and loved every minute of it, I loved fashion, beauty, and taking pictures of beautiful people. I worked worldwide from Tokyo to New York, from Capetown to Seoul.

The years passed by and while approaching the ‘BIG 40’ I began to notice a certain dissatisfaction about aging, especially amongst women. Exploring this dissatisfaction in my work and private life, made me realize that it occurs not only in women over 40 but also in many younger women. Young women that worry about getting older, middle-aged women who think they no longer count after a certain age.

Women, young and old(-er), that follow (the often) unrealistic example of the (social) media. The anti-aging campaigns using models barely over the age of 20, or Hollywood women that have everything ‘done’ to look younger. It can be, of course, a bit confusing, looking at celebrities your age that look at least 15 years younger than you do because of great light, filters, Botox, fillers, or other (radical) facial treatments. 

Why did you start andbloom? What is it in detail and for whom?

Giving birth to my son at 40 changed my perspective. An awareness came over me, I call it ‘motherhood’. Everything that was once important to me was suddenly less important. If someone had told me 5 years ago that I would be a mother one day … I would have declared them crazy. During early motherhood, I was given time to think about my work. I decided to give it a new, more meaningful direction. On an empty Thai beach, during endless walks with my 2-year-old son, I decided to start this new project calles AndBloom.

Many women feel a turning point around their 40’s and it’s not at all negative. 40-Something is a great age, you are old enough to know what you want and you still have time enough to do whatever you want. I know women that started new companies, women who started a new education, made a career switch, had another baby (or 2), changed husbands or left for a solo trip around the world.

AndBloom is an age-positive community, I photograph women of all ages over 40, beautiful, real women, to capture the beautiful journey of aging. 

Are „older“ women different nowadays? And why?

I think we age fitter because of a certain lifestyle. There is, of course, a broader informational flow of information that reaches our daily lives through various media. Moreover, we are presented with so many possibilities that we continue to grow mentally for longer, which also keeps us younger.

On the outside we also have more options to take good care of our skin, I think that good skin care, healthy food, supplements, sleep etc certainly help you look younger for longer.

Introvert – extrovert, you are both?

I am an outgoing introvert. I love to be with people but I prefer to be with myself.

Fashion – important for you? Can we wear everything without limitations?

Fashion is very important to me, no doubt. I see fashion as an expression, it’s not about getting dressed but about an image you want to carry out. Without limitations, I don’t know… It’s about taste and style.

Your advices for aging gracefully? And happily?

Acceptation of the phase you are in. Let go of the past and stop idealizing youth, don’t look back, you are not heading that way, and stop comparing yourself to younger women or photoshopped women, etc.

Happy or healthy?

I think happy. Most ideally healthy and happy? But to be healthy and unhappy sounds less appealing than being unhealthy and happy. Of course, it depends on how unhealthy… 😉

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Sabinas Stil-Kolumne: Wohlfühl-Look
Sabinas Stil-Kolumne: Wohlfühl-Look

Hauptsache, du fühlst dich wohl, hat alle Moderegeln scheinbar ersetzt. Passt die dicke Jacke zur dicken Hose, oder macht mich das zum Michelin Männchen im Sommer? Egal, Hauptsache, du fühlst dich wohl. Und was ist mit dem Maxikleid in Knallfroschgrün? Bin ich...

Frauengesundheit mit Olivia – Schwimmen
Frauengesundheit mit Olivia – Schwimmen

Warum das mein Sommer-Sport ist,welche Techniken ich nutze und was man beachten sollte.Und warum ich immer Sheabutter dabei habe. Kaum geht es auf den 1. Mai zu, werde ich zappelig. Ich will endlich wieder schwimmen. Wir haben das große Glück, dass es im...

Vorbilder: Angela Fabel von All Fab Ethical
Vorbilder: Angela Fabel von All Fab Ethical

Die Unternehmerin Angela Fabel wurde an Silvester 1971 in Bremen geboren. Nach dem Abitur zog sie nach Berlin, um Mode-Design an der Hochschule für Technik und Wirtschaft zu studieren. Diese Zeit war geprägt von kreativen und neuen Erfahrungen. Nach ihrem Abschluss...

Das vegane Kollagen von HECH
Das vegane Kollagen von HECH

Ich bin sehr froh, euch meinen neuen Partner HECH Functional Nutrition vorstellen zu dürfen. Kollagen ist nicht nur wichtig für Haut und Haare, sondern spielt auch in punkto Beweglichkeit und Knochengesundheit eine wichtige Rolle. Deshalb nehme ich seit ein paar...

Sonntags-Kolumne: Immer dieses Wetter
Sonntags-Kolumne: Immer dieses Wetter

Es gibt ja vieles im Leben, das man ändern kann: seine Ernährung zum Beispiel oder mehr Bewegung oder weniger Klamotten kaufen und und und. ABER eines kann frau immer noch nicht wegmachen: das Wetter. (Was passieren kann, wenn MANN es doch versucht, siehe Dubai 😉) Und...

Vorbilder: Judith Baumgarten und ihr Atemraum
Vorbilder: Judith Baumgarten und ihr Atemraum

„Buteyko – ist das das, wo man sich den Mund zuklebt?“ – Ja, unter anderem, manchmal. Ich habe sehr viel gelernt im Atemraum von Judith Baumgarten an einem Wochenende im April. Wer dieser Herr Buteyko aus Russland war und wie Judith ihren Weg gefunden hat, erfährst du...

2 Kommentare
  1. Liebe Ursula,
    danke für das super Interview. Ich bin ein Fan von Dee. Ich folge ihr schon länger auf Instagram. Und das Buch werde ich mir auch holen.
    Danke für den Tipp.
    Lg
    Sigrid

    Antworten
    • Sehr gerne liebe Sigrid. Ich finde es wirklich klasse, was sie da auf die Beine stellt. Schönheit endet nicht mir 40. So eine wichtige Botschaft! Hab einen wunderbaren Tag! Herzlich Ursula

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.