Inntel Hotels Art Eindhoven – Kunst und Design

26. April 2023 | immer.unterwegs

Fußballfans wird die niederländische Stadt Eindhoven sicher viel sagen, mir als Sport-Uninteressierte also bisher nicht so viel. Obwohl es jede Menge anderes zu entdecken gibt. Eindhoven ist modern, ein Ort voller Museen, Kunstgalerien, Hightech, interessanter Geschichte und postmoderner kreativer Architektur.*

Und mittendrin das Inntel Hotels Art, das zu einer Kette von Design-Hotels mit Dependancen in Utrecht, Rotterdam, Amsterdam und an der Küste gehört. Angesiedelt ist das große Haus mit 230 Zimmern in einem riesigen ehemaligen Fabrikgelände des Glühbirnenerfinders und -herstellers Philips, dem zu Ehren es auch ein Museum ganz in der Nähe gibt.

Eindrucksvolles Interieur

Hier ist alles groß, richtig groß: mein Zimmer, oder besser gesagt Suite, mit eigenem Jacuzzi, hat 4 Meter hohe Wände… Die Eingangshalle ist riesig, es gibt eine Parkgarage darunter (Kosten pro 24 Stunden 17 Euro) und ein Parkhaus gegenüber, das man auch nutzen kann.

In der stylishen Bar (siehe auch Titelbild) kann man gut mit Aussicht auf die belebten Straßen des Viertels einen Kaffee oder Cocktail schlürfen und abends in der Brasserie Lumen dinieren. (Man kann ein 3-Gänge-Menü zum Zimmer zubuchen!)

Und Kunst im Mittelpunkt

Überall machen Kunstwerke dem Namen des Hotels alle Ehre: im Durchgang eine Nana, ein großer Affe, an den Wänden Gemälde. Ganz besonders sind auch die Tapeten und das Bett im Zimmer. Neben dem tollen privaten Whirlpool gibt es auch noch eine begehbare sehr große Dusche mit hippem dunklen Steinboden und blauen Wänden.

Ein Murales an der Rezeption zeigt die Geschichte von Frederik Philips und seinem Sohn Gerard, die 1891 in Eindhoven den Grundstein für die spätere Weltfirma legten. Auch zahlreiche Lampen und Leuchtmittel im Ambiente des Hotels erinnern an die innovativen Söhne der Stadt. Ein kleiner feiner Fitnessraum samt Sauna im Erdgeschoß kann auch genutzt werden.

Designviertel

Das Hotel befindet sich direkt neben einem der verspielten Wahrzeichen, dem „De Blob“, an den Lichthöfen und am Eingang einer netten Fußgängerzone mit jeder Menge Restaurants, Designläden und Boutiquen. Ein guter Ausgangspunkt also, um die 200.000 Einwohner große Stadt im Süden der Niederlande ausgiebig zu erkunden.

Fotos: Tom Rolfs

Das Frühstück wird im „Lumen“ mit offener Küche serviert und bietet alles, was Standard ist: Säfte, englisches warmes Breakfast mit Würstchen und Pilzen, Räucherlachs und Kaffee aus dem Automaten.

Fotos: Tom Rolfs

Einziger Kritikpunkt: die Butter-, Margarine- und Marmeladenkleinpackungen sind einfach nicht mehr nachhaltig und zeitgemäß. Und auf dem Zimmer habe ich Gläser und wiederverwendbare Zahnputzbecher vermisst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Inntel Hotels Art Eindhoven

Mathildelaan 1 (GPS)
5611 BJ Eindhoven
Lichttoren 22 (Postanschrift)

Tel. +31 (0)40 751 3500
F +31 (0)40 751 3600

info@eindhoven@inntelhotels.nl

*Pressereise, wir berichten aber wie immer subjektiv.

Du willst nichts mehr verpassen hier? Dann melde dich in unserem Newsletter an! Er kommt nur einmal im Monat und du kannst dich jederzeit mit einem Klick am Ende der E-Mail wieder abmelden!

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Das Hotel Schwarzer Adler und Tipps für Innsbruck
Das Hotel Schwarzer Adler und Tipps für Innsbruck

Wenn Mauern sprechen könnten… Die des Schwarzen Adlers in Innsbruck sind zum Teil 500 Jahre alt, und ihre Geschichten weiß Hotelchefin Sonja Ultsch zu erzählen. Wo heute gefrühstückt wird, verbrachte ein verfolgtes adeliges Liebespaar ein paar Monate Romeo und Julia...

Perle Südböhmens: Český Krumlov
Perle Südböhmens: Český Krumlov

Das kleine Städtchen an der Grenze zu Österreich ist ein historisches Kleinod mit pittoresken Gassen, der zweitgrößten Burg Tschechiens und ist eingebettet in die Schleifen der Moldau. „Krumme Biegungen“ macht der Fluss, daher also der Name „Krumau“. Tourismus spielt...

Moderne Eleganz: das Hotel OLDINN in Český Krumlov
Moderne Eleganz: das Hotel OLDINN in Český Krumlov

Ich glaube, dass es 1994 war, als ich das erste Mal in Český Krumlov war. Und ich kann mich vage erinnern, dass wir in einem kleinen Hotel am Marktplatz übernachteten. Es kann eines der jetzigen drei Gebäude gewesen sein, über die sich das komplett renovierte Haus nun...

Ein Stadtbad wird Hotel – das Oderberger Berlin
Ein Stadtbad wird Hotel – das Oderberger Berlin

Diesen Tipp bekam ich von Laura Ritthaler schon bei meiner erste Emotional Detox Session 2017, aber erst jetzt hab ich es in dieses denkmalgeschützte Boutique Hotel geschafft. Und das war gut, kann ich nur sagen. Schon von außen ist das Hotel Oderberger ein...

Slowenien-Reise: Bled, Ribno Alpine Resort und Restaurant 1906
Slowenien-Reise: Bled, Ribno Alpine Resort und Restaurant 1906

Selbst nicht Slowenien-Kenner haben sofort ein Bild vor Augen, wenn sie Bleder See hören. Lake Bled fasziniert die Menschen einfach durch seine Lage und die einzige See-Insel Sloweniens mitten drin, auf der eine Kirche prangt. Eine hübsche Sage rankt sich um seine...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.