Drei Kochbücher, zwei Rezepte – Ali Güngörmüs, Ixta Belfrage, Clean Cakes

12. Oktober 2022 | immer.lecker

Aus der Fülle der Neuerscheinungen stellen wir euch wieder ein paar Kochbücher vor, die uns berührt haben, beziehungsweise aufgefallen sind. Natürlich alles vegetarisch – wie immer. Halt nein, „Mezcla“ enthält auch ein paar Fisch- und Fleischgerichte, aber das meiste kommt ohne tierische Zutaten aus. Denn Ihr wisst ja: fleischlos rockt und schon ein fleischfreier Tag pro Woche ist gut für die Umwelt und die Gesundheit 😉 Auf einen schönen Kochherbst.*

Ali Güngörmüs: Meze vegetarisch (DK Verlag)

In der Türkei geboren, mit zehn Jahren nach Deutschland gezogen, mit ach und Krach einen Schulabschluss geschafft… Eher durch Zufall Koch geworden. Das sind ein paar Fakten zu Ali Güngörmüs, der es durch Ehrgeiz und harte Arbeit jetzt bis zum Sternekoch und Fernsehstar gebracht hat.

Kombinieren, teilen, genießen…

So lautet der Untertitel des Kochbuchs: Meze sind im östlichen Mittelmeerraum beheimatete kleine kalte und warme Gerichte, die als Vorspeisen oder unkomplizierte Zwischenmahlzeiten gereicht werden. Dazu gibt es Brot und Dips. (Rezepte dazu sind auch im Buch.) Gemüse und Salat in Kombi mit Nüssen und Hülsenfrüchten pur ansonsten. Dieses Buch wird es in die Hall of Fame schaffen. Denn alles ist noch dazu sehr einfach und mit wenigen Zutaten aus dem Supermarkt umsetzbar. Perfekt.

„Meze sind mehr als eine Vorspeise: Sie sind eine Lebenseinstellung. Sie stehen für Gastlichkeit, Vielfältigkeit und Genuss.“

Gegrillte Kräuterseitlinge und Okraschoten mit Tomatenvinaigrette

Das braucht man (für 2. P. als Vorspeise oder kleines Gericht):

  • 200 g Kräuterseitlinge (hier Steinpilze!)
  • 2 EL Öl, Salz
  • 100 g Okraschoten
  • Vinaigrette:
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 6 Kirschtomaten, halbiert
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL heller Balsamico
  • ½ TL Currypulver

Und so geht’s:

  • Die Kräuterseitlinge der Länge nach in 5mm dicke Scheiben schneiden.
  • Das Rapsöl in einer Grillpfanne erhitzen, die Pilze scharf anbraten und salzen
  • Die Okraschoten der Länge nach halbieren und ebenfalls in der Grillpfanne anbraten. Von beiden Seiten salzen.
  • Die Zutaten der Vinaigrette mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Pilze und Okraschoten auf einem Teller anrichten und mit dem Dressung beträufeln.

Dazu passen die Samosas (siehe Titelfoto) auch aus dem Buch.

Ixta Belfrage: Mezcla – Rezepte die begeistern (DK Verlag)

Die Familiengeschichte der „Ausnahmeköchin mit unerschöpflichen Ideen“ (Yotam Ottolenghi) liest sich schon wie ein Roman: Im Alter von drei Jahren zog sie mit ihrer Familie in die Toskana. Der Onkel ihrer besten Freundin war Koch und Restaurantbesitzer und macht sie mit der italienischen Küche bekannt. Ixtas Mutter stammt aus dem Nordosten Brasiliens, das sie als Kind schon oft besuchte, mit 19 lebte sie ein Jahr in Rio de Janeiro.

„Ich könnte ein ganzes Buch über das Essen in Brasilien schreiben…“

Ihr Vater kam in den USA als Kind englischer Eltern zur Welt. Als er 14 Jahre alt war, wurde dessen Vater in der McCarthy-Ära beschuldigt, Kommunist zu sein, und so wurde er nach Mexiko deportiert. Mit seiner Frau Mary gründeten sie dort ein Zwischenquartier für politische Flüchtlinge, wo sich Ixtas Vater und ihre Mutter, die vor dem rechten brasilianischen Militärregime verfolgt worden war, kennen und lieben lernten.

Was für eine Story oder? Dementsprechend ist der Mix, Mischung, Gemisch, Fusion = spanisch „mezcla“, der als Titel der Rezeptsammlung fungiert. Inspirationen aus aller Welt werden in ihren ganz eigenen speziellen Rezepten verwoben.

Das Buch ist zweigeteilt in einfache schnelle Rezepte und Anspruchsvolleres, das etwas zeitintensiver ist. Das folgende Rezept stammt aus dem ersten Teil und geht wirklich schnell. Tofu mal anders und genial eingesetzt.

Piri-Piri-Tofu mit Knusper-Knusper-Orzo

Das braucht man (für 4 P. als Hauptgericht, eher 3 würden wir sagen ;-))

  • 250 g Orzo (reiskornförmige Pasta)
  • 500g Wasser
  • 300 g Seidentofu, abgetropft (290 g), in 2,5 cm große Würfel geschnitten
  •  Salz
  • 80g Babyspinat 3/4 EL Olivenöl, plus mehr zum Servieren
  • ½ Zitrone, ausgepresst, zum Servieren
  • 2 EL feine Schnittlauchröllchen oder fein gehackte Frühlingszwiebel

Piri-Piri-Sauce:

  • 150 g süße, reife kleine Tomaten (z.B. Datterini), sehr fein gehackt (alternativ Kirschtomaten aus der Dose!)
  • EL Tomatenmark
  • 1TL geräuchertes Paprikapulver
  • bis zu1 EL Piri-Piri-Gewürz (alternativ eine Cajun-Gewürzmischung verwenden)
  • 4 EL Olivenöl, plus mehr zum Servieren
  • 2 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeiler (etwa 15 Umdrehungen)

Und so geht’s:

  • Für die Piri-Piri-Sauce alle Zutaten in einer Schüssel vermengen (zunächst weniger Piri-Piri-Gewürz hinzufügen, wenn Ihr nicht so gern scharf esst). Die Hälfte der Sauce mit Orzo und Wasser in einem Topf (Durchmesser 28cm) vermengen und beiseite stellen.
  • Den Tofu in die Schüssel mit der restlichen Piri-Piri-Sauce füllen. Mit einer kräftigen Prise Salz bestreuen, dann alles sehr behutsam verrühren, bis der Tofu von der Sauce überzogen ist. Beiseite stellen.
  • Den Topf mit Orzo und Wasser bei mittlerer bis starker Hitze auf den Herd stellen. Die Pasta unter ständigem Rühren 8-9 Minuten garen, bis sie den Großteil des Wassers aufgenommen hat und al dente ist. Vom Herd nehmen.
  • Die Oberfläche der Pastamasse im Topf flach drücken. Tofuwürfel mit Sauce gleichmäßig auf der gegarten Pasta verteilen. Den Spinat mit dem Öl und 1 kräftigen Prise Salz mischen, dann auf den Tofu schichten.
  • Den Deckel auflegen und den Topf bei mittlerer Hitze wieder auf den Herd stellen. Das Ganze 5 Minuten, dann ohne Deckel weitere 3-4 Minuten garen, bis die Flüssigkeit, die beim Dämpfen des Spinats entstanden ist, wieder aufgenommen wurde und die Pasta unten knusprig ist. Noch 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Den Spinat so verschieben, dass die Tofustücke darunter sichtbar werden. Das Gericht mıt etwas Zitronensaft beträufeln, dann mit Schnittlauch bestreuen und großzügig mit Öl beträufelt servieren.

Giovanna Torrico: Clean Cakes (DK Verlag)

Auf dem Titel steht “natürlicher Backgenuss ohne Ei, Zucker, Milch oder Mehl“, was nicht ganz stimmt. Das Rezept, das wir ausprobiert haben, ist nicht vegan, enthält Eier, aber kein Weißmehl oder Haushaltzucker. Für Allergiker ist es trotzdem bestens geeignet. Denn auch Fructose-Intolerante oder Menschen mit Zöliakie möchten sicher auch mal zu einem Backbuch greifen.

Rhabarberkuchen mit Pistazien

Die Rezepte sind Schritt für Schritt gut erklärt, Backzubehör und Alternativen zu Zucker, Weißmehl oder Ei werden gut erklärt. Dementsprechend gesund schmeckt aber auch alles. 😉

*Die Cover sind sogenannter Affiliate Links, das heißt, wenn du das Buch darüber bestellst, kostet dich das keinen Cent mehr, wir verdienen ein paar zum Erhalt dieses Magazins. (Rezensionsexemplare)

Weitere leckere Gemüse-Rezepte in einem alphabetischen Register findest du hier.

Mein Kochbuch “Vegetarische Schmankerl für 5 Jahreszeiten” kannst du hier bestellen.

Ursula Gaisa

1968 in Schwandorf geboren. Studium Anglistik und Germanistik. Seit 1994 beim ConBrio Verlag. Journalistin, Buchautorin und Herausgeberin von immerschick.de

Ähnliche Beiträge

Lena kocht: Feine Campingküche mit Meeresspargel und Salzmelde
Lena kocht: Feine Campingküche mit Meeresspargel und Salzmelde

Weiße Bohnen mit Küstenflair! Lena ist gerade mit Hund und ihrem Mini-Camper allein in Frankreich unterwegs und zeigt uns, dass man auch in der veganen Küche nicht auf Seafood verzichten muss. Hast du schon mal Queller probiert, auch Meeresspargel genannt? Oder die...

Lena kocht: Gourmet Gemüse-Pizza mit Pistazien-Crunch
Lena kocht: Gourmet Gemüse-Pizza mit Pistazien-Crunch

Kulinarische Kreativität: ein Fest für die Sinne mit dieser veganen Gemüsepizza Und es fehlt dank der leckeren Toppings garantiert kein Käse! Vegane Küche mit etwas Phantasie bedeutet, dass man auf Genuss überhaupt nicht verzichten muss. Dieses neue Rezept von Lena...

Lena kocht: Frühlings-Bowl mit Spargel
Lena kocht: Frühlings-Bowl mit Spargel

Frühlingsfrische Bowl: Karamellisierter Spargel trifft auf knusprige Kichererbsen und farbenfrohe Aromen! Fit in den Frühling… - eine lauwarme Salat-Bowl mit karamellisiertem grünen Spargel, gerösteten Kichererbsen, Rote Bete, Hummus, Walnüssen, Granatapfelkernen,...

Lena kocht: Frühlingsgruß vom Winterspargel, der Schwarzwurzel
Lena kocht: Frühlingsgruß vom Winterspargel, der Schwarzwurzel

Schwarzwurzel - Winterspargel & Frühlingsblüher Schwarzwurzeln sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen (insbesondere Vitamin C und B-Vitamine) sowie Mineralstoffen wie Kalium, Eisen und Kalzium. Diese Nährstoffe tragen zur allgemeinen Gesundheit und Vitalität bei....

Lena kocht: Blumenkohl-Radieschen-Curry
Lena kocht: Blumenkohl-Radieschen-Curry

Die Mini-Rübe als milde Delikatesse… probiert es unbedingt aus! Der heutige Stargast ist das Radieschen auf dem Teller, das sich wunderbar als Gemüse zum Braten und Kochen eignet, hierfür aber gar nicht so häufig Verwendung findet. Kurz gebraten behält es den...

Lena kocht: Beluga-Linsen mit Topinambur und Süßlupinen-Creme
Lena kocht: Beluga-Linsen mit Topinambur und Süßlupinen-Creme

Vorhang auf für ein kerngesundes Gericht! - Kann als warme Mahlzeit oder als Salat genossen werden. Anders als rote Linsen oder braune zerfallen Beluga-Linsen beim Kochen nicht und bleiben angenehm bissfest. Und das braucht man: für 2 P., Zubereitungszeit: 45 Minuten,...

4 Kommentare
  1. im gegensatz zu ottolenghi kann ixta belfrage kochen, hat also ahnung von texturen und sensorik. deshalb ist ottolenghis flavor so signifikant besser als der rest seiner bücher. leider hat man belfrage für ihr eigenes buch in die mexiko-ecke gedrängt, viel spannender wäre ebenjener eklezistischer ansatz aus flavor gewesen; eben bereinigt von ottolenghiquatsch.

    Antworten
    • Interessant! Danke für den Kommentar. Das muss ich mir durch den Kopf gehen lassen! Beste Grüße! Ursula

      Antworten
  2. Drei interessante Kochbücher liebe Ursula, Kochbücher kann man ja nie genug haben und ich hätte jetzt große Lust, das brasilianische auszuprobieren.
    Schöne Woche noch
    Sigi

    Antworten
    • Die Frau kann wirklich toll kochen! Kann ich sehr empfehlen! Liebe Grüße Ursula

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Herzlich willkommen bei immerschick.de. Dieses ü50-Blogzine soll von allem handeln, was das Leben einfacher, schöner und interessanter macht: von gesunden, aber leckeren vegetarisch-veganen Rezepten, modischen Anregungen, Beauty und Lifestyle, Reisen und spannenden Büchern. Nachhaltigkeit und Slow Fashion liegen uns besonders am Herzen. Denn vielleicht können wir die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Unsere Krimi-Komödie

Newsletter

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing.Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.